Serie Reputationscheck (04): Recherche mit Google und die TOP Operatoren

Zielgerichtetes Suchen als Teil der strukturierten Internetrecherche

Im vorherigen Teil unserer Serie habe ich die Basics einer strukturierten Internetrecherche zur Reputationsüberprüfung vorgestellt und einen Workflow für Ihre Suche definiert. Um eine gründliche Recherche zielgerichtet durchzuführen, sind gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Google Operatoren unerlässlich.

Ich zeige Ihnen im Folgenden, wie Sie mit Suchmaschinen umgehen müssen, damit diese Ihnen die gewünschten Informationen liefern. Die Art und Weise, wie Sie bei Google gesucht haben, könnte sich von nun an für immer verändern!

google-operatoren

Die Internetrecherche mit Google

Google ist ohne Frage die größte und bekannteste Suchmaschine. Dementsprechend kommen wir bei einer vollständigen Internetrecherche für die Suche nach Ihren Informationen nicht an Google vorbei. 

Auch wenn Sie über die Suche beispielsweise gezielt Geschäftspartner überprüfen möchten, ist Google Ihre erste Anlaufstelle.

 

Bevor ich Ihnen ein paar spezielle Tipps für die Internetrecherche mit Hilfe von Google gebe, möchte ich Ihnen zuerst kurz erklären, wie eine Suchmaschine arbeitet. Dabei geht es auch darum, wie die Reihenfolge der Treffer innerhalb der Ergebnislisten der Suchmaschinen zu bewerten ist.

Wenn Sie eine Suchanfrage bei Google eingeben, liefert die Suchmaschine eine Liste mit Links, die zu dem Suchbegriff passen könnten. Diese Daten werden durch sogenannte Webcrawler beschafft, welche die aufgefundenen Seiten erfassen und indizieren. Die Pflege des Index, die Bearbeitung von Suchanfragen und eine sinnvolle Aufbereitung der Ergebnisse ist eine Hauptaufgabe von Google und Co.

Sie müssen bei einer kommerziellen Suchmaschine wie Google beachten, dass die für Sie interessanten Treffer nicht zwingend auf den ersten Seiten der Ergebnisliste zu finden sind. Mit den richtigen Voreinstellungen gelingt es Ihnen, die Suchergebnisse nach Ihren Wünschen und für Ihre wichtigen Begriffe oder SEO Keywords zu filtern.

Schauen Sie sich die Menüleiste einer Google-Ergebnisseite im Rahmen der Google-Suche genau an. Sie finden dort unter dem Punkt „Suchoptionen“ an den jeweiligen Google-Services angepasste Möglichkeiten mit einem eigenen Untermenü. So können Sie dort beispielsweise nach Land, Sprache und Zeit filtern.

Bei der Google-Suche nach Bildern können Sie auf diese Weise nach Größe, Farbe, Typ und Nutzungsrechten des Bildes suchen.

Wenn Sie Google-News durchsuchen, können Sie einstellen, welche Begriffe und welche Art von Meldungen Sie interessiert und aus welchem Zeitraum sie stammen sollten.

Google Suchoptionen

Suchoperatoren sind Abkürzungen für Ihre Suche. Sie werden Ihre Ergebnisse in der Qualität verbessern und helfen Ihnen, spezielle Inhalte zu identifizieren. Die Verwendung der Suchoperatoren wird zu einer großen Zeitersparnis führen.

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten und relevantesten Suchoperatoren, die Sie in Ihrer täglichen Praxis jenseits von Marketing Maßnahmen oder Reputations-Bestandsaufnahme verwenden sollten.

Setzen Sie den Suchbegriff in Anführungszeichen, um nach einer bestimmten Wortkombination zu suchen.

Beispiel: Suchoperator „James Kirk“

Mit diesen Suchoperatoren erhalten Sie nur Ergebnisse, die exakt den eingegebenen Text enthalten. Wenn Sie eine ganze Gruppe von Wörtern in Anführungszeichen setzen, wird Google alle Texte suchen, bei denen die Wörter in der von Ihnen angegebenen Reihenfolge auftauchen.

Sie können den Gegencheck machen und die Anführungszeichen weglassen. Das Ergebnis zeigt eine höhere Anzahl an Treffern, unter denen sich aber vor allen Dingen viele nicht relevante Treffer befinden.

Mit der Wildcard* bekommt man Ergebnisse mit bis zu fünf Wörtern zwischen den beiden anderen Suchbegriffen. Die Verwendung des Sternchens funktioniert auch in Anführungszeichen, und dort besonders gut für Namen.

Beispiel: Suchoperator „James * Kirk“

Für die Suche nach Ihnen nicht vollständig bekannten Sätzen ist die Verwendung des „Sternchen“ hilfreich. Google wird die relevanten Ergebnisse für diesen Platzhalter anzeigen.

google wildcard operator

Wenn Sie Ihre Suche eingrenzen und mögliche irrelevante Treffer ausschließen wollen, dann sollten Sie das entsprechende Schlüsselwort mit einem Minuszeichen versehen.

Beispiel: Suchoperator „James Kirk“ -Enterprise

So erhalten Sie nur Ergebnisse, in denen das Wort Enterprise nicht vorkommt. Diesen Google Operator werden Sie immer wieder verwenden.

Mit dem OR-Operator bekommen Sie alternative Ergebnisse, insbesondere in der Verwendung der Begriffe mit dem Anführungszeichen. Hierbei können Sie nach mehreren Kombinationen von definierten Gruppen von Schlüsselwörtern suchen.

Beispiel: „James Kirk“ OR „Jim Kirk“

In diesem Fall suchen Sie nach der genauen Schreibweise James Kirk oder Jim Kirk. Sie erhalten in der Ergebnisübersicht genau diese Ergebnisse für einen der beiden Treffer.

Grundsätzlich erhalten Sie mit diesem Suchoperator Hinweise auf Webseiten und Artikel, die irgendeinen von diesen oder mehrere Schlüsselwörter enthalten. Daher ist die Verwendung von Anführungszeichen oder mehreren Schlüsselwörtern in Gruppen eine besonders sinnvolle Vorgehensweise.

Wenn Sie diesen Operator für Ihre Suche nutzen, dann erhalten Sie eine Liste von Seiten, in deren URL die angegebenen Begriffe vorkommen. 

Beispiel: „allinurl:enterprise discovery kirk spock“

Sie bekommen nach dieser Eingabe eine Liste mit Seiten, in deren URL alle drei Begriffe enthalten sind. Wenn Sie nur einen Begriff in der URL suchen, können Sie auch den Operator „inurl“ verwenden. 

Nach dieser Eingabe erhalten Sie eine Ergebnisliste mit Seiten, in deren Seitentitel die gewünschten Suchbegriffe enthalten sind.  

Mit dem Einsatz dieses Operators werden Ergebnisse auf Seiten begrenzt, die das jeweilige Keyword im Titel der Seite haben. Hierbei müssen Sie beachten, dass es sich hierbei nur um ein Schlüsselwort direkt hinter dem Doppelpunkt handelt, wenn Sie mehrere Keywords in dem Suchbegriff verwenden, müssen Sie den Operator „Allintitle“ verwendne.

Mit diesem Suchoperator bekommen Sie eine Auswahl an bestimmten Websites angezeigt, in deren Seitentext das gesuchte Wort bzw. die gesuchten Begriffe enthalten sind. 

Die Verwendung dieses Operators führt zu Ergebnissen, die alle den Suchbegriff Domainname enthalten. Wenn noch ein Suchbegriff zugefügt wird, werden alle Seiten der Website angezeigt, die den zusätzlichen Suchbegriff enthalten.

Das ist besonders dann nützlich, wenn Sie Suchbegriffe in großen sozialen Netzwerken wie Facebook suchen, ohne dort eingeloggt zu sein. Ein anderer Anwendungsfall ist die Suche nach Beiträgen und Informationen von anderen großen Webseiten, beispielsweise große Nachrichtenmagazine. Dazu geben Sie die Site an und anschließend den Suchbegriff.

Beispiel 1: site:startrek.com

Sucht nach allen Seiten, die in der URL startrek oder startrek.com enthalten.

Beispiel 2: site:gfds.de „Olympiade“

Sucht auf der Domain/Website www.gfds.de alle Seiten, die das Wort Olympiade enthalten

Mit diesem Suchoperator finden Sie Dateien mit der jeweiligen Dateiendung. Dieser Befehl lässt sich auch mit dem Site-Operator kombinieren.

  • ZIP: Compressed File,
  • RAR: Compressed File,
  • 7Z: Compressed File
  • BMP: Bitmap Image
  • DOC: Microsoft Word,
  • DOCX: Microsoft Word
  • PPT: Microsoft PowerPoint,
  • PPTX: Microsoft PowerPoint
  • XLS: Microsoft Excel,
  • XLSX: Microsoft Excel
  • DWF: Autodesk
  • GIF: Animated Image
  • HTM: Web Page,
  • HTML: Web Page
  • JPG: Image,
  • JPEG: Image,
  • PNG: Image
  • KML: Google Earth,
  • KMZ: Google Earth
  • ODP: OpenOffice Presentation
  • ODS: OpenOffice Spreadsheet
  • ODT: OpenOffice Text
  • PDF: Adobe Acrobat
  • RTF: Rich Text Format
  • TXT: Text File

So bekommen Sie nur Suchergebnisse, die dem Format DOC entsprechen. Diese Dateiendungen stehen für alle gängigen Office-Dokumente (auch OpenOffice) und das PDF-Format zur Verfügung.

Beispiel 1: filetype:xls allintitle:name phone email title company „boeing.com“ 

Beispiel 2: filetype:xls „bild.de“ „welt.de“ „zeit.de“

Beispiel 3: filetype:doc Mitarbeiter „bild.de“

Anstelle mit einzelnen Suchoperatoren zu arbeiten, können Sie Ihre auch Suchanfragen einfach über die Seite „Erweiterte Suche“ durchführen.

Wenn Sie dieses Formular entsprechend ausfüllen, bekommen Sie nach dem Start der Suche ein Suchergebnis, bei dem Sie dann auch die Operatoren in der Omnibox sehen. So können Sie diese Varianten auch für weitere eigene Kombinationen nutzen.

Es gibt noch eine Vielzahl weiterer Operatoren. Um sich noch tiefer in das Thema einzulesen, empfehle ich Ihnen folgende Artikel:

https://www.farbentour.de/seo/google-suchoperatoren/

https://moz.com/learn/seo/search-operators

Google-Sucheinstellungen

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Einflüssen auf die Suchergebnisse bei Google. Diese können für Ihren Reputationscheck und damit verbundene SEO Maßnahmen relevant sein. So basieren Suchergebnisse beispielsweise auf bisherigen Suchen. Auch eine möglicherweise vorhandene Browser-History (dem Cache) verändert Ergebnisse.  Gleiches gilt für die Verwendung von länderspezifischen Versionen der Suchmaschine. Um dies zu verhindern, können Sie beispielsweise Ihren Cache leeren.

Die Nutzung von verschiedenen regionalen Seiten von Google (.ch, .de, .com) ergibt unterschiedliche Ergebnisse. Gleiches gilt für die ausgewählte Spracheinstellung im Browser und die verwendete IP-Adresse sowie deren mögliches Herkunftsland.

 

Nehmen Sie auch folgende Einstellungen in der Google-Suchmaschine vor:

1. Grenzen Sie die Anzahl der Ergebnisse auf 100 pro Seite ein.

2. Schalten Sie SafeSearch aus.

3. Löschen Sie regelmäßig alle Cookies, den Cache, Ausfüllhilfen und anderes.

All diese Faktoren beeinflussen unmittelbar Ihre Suchergebnisse. Sie ermöglichen Ihnen eine schnellere und bessere Suche.

Keywords: Basis für das Online-Monitoring

Im nächsten Artikel unserer Serie zum Reputations-Check tauche ich gemeinsam mit Ihnen noch tiefer in die konkrete Ausgestaltung Ihrer Suchanfragen ein. Ich zeige Ihnen, wie Sie die Keyword-Basis für das Online-Monitoring definieren und so die für Sie relevanten Ergebnisse zu einem bestimmten Begriff erhalten und auswerten können.

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie wollen Ihren Fall durch professionelle Ermittlungen klären lassen?
Möchten Sie eine vertrauliche Angelegenheit genauer besprechen?
Kontaktieren Sie uns und wir finden für Sie eine passgenaue Lösung
- unentgeltlicher Kostenvoranschlag natürlich inklusive!

Senden Sie uns eine E-Mail, nutzen Sie unser oder

Freecall
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email