Serie Reputationscheck (08): Online Monitoring – Online Reputation

Monitoring der eigenen Informationen

serie reputationscheck (08) monitoring - online reputation

Ein Monitoring bzw. eine Online-Überwachung der eigenen Informationen ist für Unternehmen unverzichtbar. Firmen wollen wissen, welche Reputation sie haben und wie Kunden auf Ihre Angebote und Leistungen reagieren. Welchen Stand haben sie in ihrem Business?

Aber auch für Sie als Einzelperson kann das ein wichtiges Thema sein.

Ein professionelles Monitoring umfasst alle wesentlichen Bereiche, die zu einer Reputation gehören. Was wird in sozialen Medien wie Facebook, LinkedIn, Twitter, Instagram oder auf einer Website über Sie gesprochen? Im Rahmen des Reputationsschecks überprüfen Sie sämtliche Informationen und Daten über sich im Web. Also Ihren Namen, Ihre E-Mail, Firmenname, Anschrift, Username und weitere relevante Keywords.

Inhalt

Um Ihre Reputation zu überprüfen, können Sie sich an folgendem Ablauf orientieren:

a) Was will ich wissen?

Was will ich überprüfen und zu welchen Themen möchte ich aktuelle Informationen bekommen?

Zuerst muss ich also wissen, welche Keywörter / Keyphrasen / Informationen und Daten ich überwachen möchte. Sie erfahren dann beispielsweise, ob Ihr Name aktuell gerade auf einer Website oder einem Blog im Internet auftaucht. Sie können auch Posts über Sie oder Ihre Firma in sozialen Netzwerken finden.

Darum ist die Auswahl der richtigen Suchbegriffe sehr wichtig.

b) Wo will ich diese Keywords überwachen lassen?

Auf welchen Seiten wollen Sie überprüfen, ob Nachrichten über Sie verbreitet werden? Fragen Sie sich: Welche Quellen sind wichtig oder relevant?

An dieser Stelle müssen Sie sich klar werden, wo die von mir zu überwachenden Infos im Netz auftauchen können. Also z. B. als Teil einer neuen Pressemeldung, in einem Tweet, in einem Forum etc.

Diese Quellen ergeben sich auch aus den Ergebnissen der Bestandsaufnahme.

Beispiel:

Es wird ein Produkt meiner Firma intensiv auf Reddit diskutiert. Dann wäre also Reddit bzw. der subreddit der Ort, den ich auf neue Treffer überwachen sollte.

Tweets -> Twitter durchsuchen und online monitoren.

Presse etc.  → Auf neue Pressemitteilungen überwachen.

Wichtiger Hinweis:

Auch die Sicherheit spielt bei dem Thema Reputation eine wichtige Rolle. Wenn Hacker beispielsweise Ihren Mailaccount knacken, können sie in Ihrem Namen Spam verschicken.

Ihr guter Ruf steht auf dem Spiel, denn schließlich wurde dieser Spam in Ihrem Namen verschickt.

Zum Thema IT-Sicherheit gibt es sehr gute Checklisten, z. B. von dem Magazin c’t:

c’t-Sicherheits-Checklisten 2020: PDF-Booklet zum Gratis-Download

c) Wie kann ich das überwachen?

Es stellt sich also die Frage: Mit welchen Tools monitore ich die festgelegten Quellen.

Ziel ist es, möglichst wenige Tools zu verwenden und wenig manuelle Recherchen machen zu müssen. Informationen und Ergebnisse sollen zentral an einen Ort zusammen getragen werden. Idealerweise erhalten Sie proaktiv eine Nachricht, wenn etwas im Netz über Sie berichtet wird. Die Informationen sollen also zu Ihnen kommen, anstelle der mühsamen täglichen manuellen Suche.

Mit den kostenlosen Tools Google Alerts und Talkwalker Alerts überwachen Sie Ihre Reputation. Sie bekommen die Ergebnisse als RSS Feed in einem Feedreader wie Feedly (https://feedly.com/) oder Feeder (https://feeder.co) als gesonderte Nachricht.

d) Womit sehe ich mir die Ergebnisse an?

Dazu sollten Sie ein Dashboard über RSS Reader einrichten oder z. B. start.me. Mit diesen Tools können Sie viele Informationen an einer Stelle zusammenfließen lassen.

Hier finden Sie ein Beispiel für einen konkreten Workflow für eine Person (Vor- und Nachname).

  1. Google Alert anlegen für „John Doe“.
  2. Talkwalker Alert anlegen für „John Doe“.
  3. Genios: Überwachung aktivieren (für eine große Anzahl an Presse- und anderen Medien).
  4. Weitere Erwähnungen auf Websites / Social Media finden (wenn öffentlich).
  5. Wer es mit dem Monitoring wirklich ernst meint, sollte auch einen bezahlten Account z. B. bei Mention oder Talkwalker Mit so einer Lösung lassen sich Millionen von Quellen auf einmal überwachen, inklusive „Shitstorm Alarm“ :-)
  6. Oder als kleinere Alternative: https://www.social-searcher.com/
  7. Google News mit Feedly monitoren
  8. Überwachung bestimmter (bekannter) Webpages auf Änderungen mit Distill / Websitewatcher / Visual Ping

Mehr Gründe für eine professionelle Lösung z. B. aus dem Artikel:

https://www.gruender.de/social-media-monitoring/

Ein Beispiel aus unseren aktuellen Projekten:

Aktuell überwachen wir die Namen von Vorständen eines großen Konzerns darauf, ob diese auf ausgewählten Websites/Blogs erscheinen. Es geht dabei um alle Nennungen außerhalb der klassischen Marketingmitteilungen.

Weiterhin prüfen wir auch täglich, ob es sicherheitsrelevante Vorkommnisse im Bereich exponierter Personen (VIPs) gibt. Diese Erkenntnisse sind für unsere Kunden bzw. deren Security Abteilung sehr wichtig.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Online-Reputation oder wie Sie Ihre Reputation checken? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir übernehmen das Monitoring für Ihre Keywords, persönlichen Daten oder relevante Informationen in Bezug auf Ihr Unternehmen. corma ist Ihr Partner für ein professionelles Reputationsmanagement.

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie wollen Ihren Fall durch professionelle Ermittlungen klären lassen? Kontaktieren Sie uns und wir finden für Sie eine passgenaue Lösung

– unentgeltlicher Kostenvoranschlag natürlich inklusive!