Serie Reputationscheck (2) Das wichtigste Werkzeug

Der Chrome Browser als Recherchewerkzeug

Online-Monitoring ist wichtig für die Überwachung der Online Reputation. Das haben wir im vorherigen Beitrag geklärt.
Dem eigentlichen Monitoring geht eine gründliche Bestands- oder Situationsaufnahme für das Reputationsmanagement voraus. Hierbei werden Fragen geklärt, wie z.B. Wo befinden sich die nachteiligen Inhalte? Welche Kanäle sind relevant? Wo besteht sofortiger Handlungsbedarf? Um diese umfassende Situationsanalyse zu erstellen, müssen Sie eine intensive Internetrecherche durchführen.

Reputationsmanagement

Welches Werkzeug nutzen wir am häufigsten für die Internetrecherche? 

Nach meiner Schätzung werden rund 80 Prozent der Recherche im Browser durchgeführt. Insofern ist es wichtig, dieses Werkzeug zu kennen. Ich empfehle für die Internetrecherche den Chrome-Browser. 

In diesem Artikel begleite ich Sie Schritt für Schritt durch die entsprechende Konfiguration des Browsers.

Der ursprünglich angedachte „kurze Artikel“ ist jetzt doch recht lang geworden. Ich wollte das Thema aber nicht weiter aufteilen, sondern in einem Post anbieten. Daher hier ein kurzer Inhaltsüberblick:

Google Account anlegen

Anmeldung in Chrome

Wichtige Chrome Einstellungen

Wichtige Chrome-Funktionen

Weitere Chrome Features

Nützliche Chrome Erweiterungen

Das Anlegen eines anonymen Profils ist für die verdeckten Recherchen notwendig. Mit diesem Konto melden Sie sich bei den für Sie relevanten sozialen Netzwerken an. Hierzu werde ich im Verlaufe dieser kleinen Serie noch näher eingehen. Darüber hinaus können Sie in den Netzwerken die Suchfunktion verwenden und haben Zugriff auf interessante Dienste wie Google Drive und Feedly. Nutzen Sie diese Profile ausschließlich für die Recherchen! Ihr einziger Zweck sind die Zugangsmöglichkeiten zu verschiedenen Diensten.

Legen Sie einen Google-Account mit einem fiktiven Namen an: https://accounts.google.com/signup Ich empfehle Ihnen die Verwendung einer alternativen E-Mail-Adresse, damit Sie im Notfall Zugriff auf diesen Google-Account haben.

Navigieren Sie zu den Kontoeinstellungen unter https://myaccount.google.com, um die Einstellungen zur Privatsphäre zu überprüfen. Deaktivieren Sie alle Optionen, die an irgendeiner Stelle aufgezeichnet werden, und pausieren den Kontoverlauf.

Melden Sie sich mit diesem Konto in Chrome an. Nun können Sie auswählen, welche Informationen mit einzelnen Geräten synchronisiert werden sollen. Beispielsweise Ihre Lesezeichen, Ihre Erweiterungen oder andere Chrome-Einstellungen. Das ist dann von Vorteil, wenn Sie mit verschiedenen Geräten auf dieses Konto zugreifen möchten. Auch ist es ein Backup Ihrer Einstellungen, so dass Sie den Browser jederzeit wiederherstellen können.

Klicken Sie auf die „drei Linien“ in der rechten oberen Ecke des Browsers und dann auf Einstellungen. Hier verbergen sich die wesentlichen Einstellungen für Chrome.

Für unsere Zwecke sind wichtig:

Der Verlauf
Hier können Sie die Historie, den gespeicherten Suchverlauf, einsehen und löschen.

Weitere Tools – Erweiterungen
Unter diesem Link verbergen sich die Informationen zu den installierten Erweiterungen (Extensions). Meine Empfehlungen finden Sie weiter unten im Artikel.

Einstellungen:

  • zur Anmeldung im Google-Konto und zur Synchronisierung
  • zur Darstellung (Tipp: Lesezeichenleiste anzeigen lassen!)
  • zur Suchmaschine
  • zum Verhalten beim Start (Beim Start „Neuer Tab“-Seite öffnen)

Klicken Sie jetzt auf „Erweiterte Einstellungen“.

Im Folgenden finden Sie die Screenshots mit meinen Empfehlungen für die jeweiligen Einstellungen.

 

Empfohlene Einstellungen „Sicherheit und Datenschutz“

Sicherheit Datenschutz Chrome

Empfohlene Einstellungen „Inhaltseinstellungen“

Inhaltseinstellungen Chrome

Empfohlene Einstellungen „Cookies“

Cookies Chrome

Empfohlene Einstellungen „Passwörter und Formulare“

Passwörter Formulare Chrome
Autofill Einstellungen Chrome
Passwörter verwalten Chrome

Empfohlene Einstellungen „System“

System Chrome

Die Suche innerhalb einer Website

Mit Hilfe der Suchleiste können Sie eine im Browser geöffnete Webseite nach bestimmten Worten oder Zeichenfolgen durchsuchen. Die Suchleiste lässt sich mit dem Tastaturkürzel Strg + F öffnen.  Mögliche Übereinstimmungen werden gelb markiert. Anhand der gelben Markierungen auf der Scroll-Leiste erhalten Sie einen Überblick darüber, wo sich die Übereinstimmungen auf der Webseite befinden.

Pro-Tipp: Im Quelltext der Seite suchen!

Indem Sie sich den Quelltext einer Webseite anzeigen lassen, können Sie nicht nur den Code der Homepage nachvollziehen. Vielmehr finden Sie auch direkte Links zu integrierten Bildern, Google Analytics Codes und andere verborgene Texte.

So geht’s:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste in einen freien Bereich der Homepage. Wählen Sie die Option „Seitenquelltext anzeigen“ im Kontextmenü. Der Quellcode der Webseite wird in einem neuen Tab angezeigt. (Shortcut: strg+U)

Mit Strg + F können Sie jetzt den Quelltext durchsuchen.

Tastenkombinationen für Chrome

Professionelle Anwender von Chrome nutzen diverse gängige Tastenkombinationen, um schnell im Browser arbeiten zu können. Eine schöne Übersicht der Kürzel finden Sie bei: https://www.die-tastenkombination.de/tastenkombinationen-fur-google-chrome.html 

Hier ein Auszug:

Tastenkürzel Chrome

Zoom

Sie können in Webseiten jederzeit hinein- und herauszoomen:

Alles vergrößern: Strg und +

Alles verkleinern: Strg und –

Alles zurücksetzten: Strg und 0

Vollbildmodus: F 11

Während des Zoom-Vorgangs erscheint in der URL-Leiste eine Lupe, mit deren Hilfe Sie die Zoom-Funktion ebenfalls bedienen können.

Wer noch mehr dazu wissen möchte, sollte diesen Blogbeitrag von Martin Brinkmann lesen.

Tabs anheften

Sie können einen Tab bestimmen, der ganz links immer geöffnet bleibt. Wählen Sie über Rechtsklick auf den gewünschten Tab einfach „Tab anheften“. Über das Kontextmenü „Tab loslösen“ kommen Sie in den Ursprungszustand.

Lesezeichen

Unbedingt nutzen! Die Lesezeichenverwaltung erleichtert Ihnen spürbar die Arbeit. Sie können als Lesezeichen gespeicherte Webseiten bearbeiten, löschen und für einen einfachen Zugriff organisieren. Sie können Lesezeichen über verschiedene Geräte hinweg synchronisieren.

Add-ons sind nützliche Helfer im Workflow, welche Funktionen zum Browser hinzufügen oder seine Funktionen anpassen. Sie sollten sich auf wenige Erweiterungen beschränken. Wählen Sie nur diejenigen aus, die Ihre Ziele unterstützen und entsorgen Sie regelmäßig nicht funktionierende Add-ons.

Um die Add-ons zu finden, gehen Sie auf https:chrome.google.com/webstore oder klicken Sie auf den „Apps“-Button in der oberen linken Ecke des Browsers. Im Webstore können Sie gezielt nach Add-ons suchen und diese in den Browser installieren.

Empfohlene Add-ons:

uBlock Origin

https://chrome.google.com/webstore/detail/ublock-origin/cjpalhdlnbpafiamejdnhcphjbkeiagm?

RSS-Abonnement
https://chrome.google.com/webstore/detail/rss-subscription-extensio/bmjffnfcokiodbeiamclanljnaheeoke?hl=de

Image Search Options
https://chrome.google.com/webstore/detail/image-search-options/kljmejbpilkadikecejccebmccagifhl?hl=de

Copy as Plain Text
https://chrome.google.com/webstore/detail/copy-as-plain-text-amazin/mkkcgjeddgdnikkeoinjgbocghokolck?hl=de

OneTab
https://chrome.google.com/webstore/detail/onetab/chphlpgkkbolifaimnlloiipkdnihall?hl=de

Click&Clean

https://chrome.google.com/webstore/detail/clickclean/ghgabhipcejejjmhhchfonmamedcbeod?

Extensity

https://chrome.google.com/webstore/detail/extensity/jjmflmamggggndanpgfnpelongoepncg/

Ein weiteres wichtiges Handwerkszeug für die Internetrecherche ist ein simpler Texteditor. Ich empfehle Ihnen die Verwendung von Notepad++

https://notepad-plus-plus.org/

Reputationsschutz durch (regelmäßige) eigene Internetrecherchen

Egal ob es um die Corporate Reputation geht oder um die persönliche Online Reputation. In beiden Fällen sollte man wissen, welche Informationen es über einen im Internet gibt. Denken Sie nur an die beliebten Portale zur Bewertung von Produkten und Dienstleistungen. Einerseits ausgesprochen hilfreich, andererseits potentiell gefährlich für den Ruf eines Unternehmens. Nicht selten passiert es, dass ehemalige Mitarbeiter, angebliche Kunden oder Konkurrenten der Firma durch gezielte schlechte Bewertungen schaden wollen. Gleiches gilt für die aktuellen Netzwerke im Bereich Social Media.

Falsche oder negative Inhalte beeinflussen den Ruf einer Person oder eines Unternehmens. Wer hier schnell reagieren will, muss die entsprechenden Kanäle im Blick haben. Daher ist ein strukturiertes Vorgehen bei dem Online Reputations Management (ORM) enorm wichtig. Als Teil einer Strategie zum Thema „Digitale Reputation“, ist die Bestandsaufnahme ein elementarer Baustein. Dadurch wissen Sie, wo im Internet Informationen über Sie veröffentlicht wurden. Erst dann können Sie die notwendigen Maßnahmen treffen, um Reputationsmanagement und Monitoring gezielt wirken zu lassen. Hierzu gehören beispielsweise Maßnahme wie SEO (Suchmaschinenoptimierung) um unerwünschte Beiträge aus dem Ranking bei den Suchmaschinen zu verdrängen. Oder auch die Möglichkeit, bestimmte zu Ihnen gehörige personenbezogene Daten bei Suchmaschinen löschen zu lassen.

Ein Erfolg beim Reputationsmanagement für Unternehmen oder Personen setzt voraus, dass Sie sich mit der Strategie, den Maßnahmen und dem Monitoring intensiv beschäftigen. Verpassen Sie nicht den nächsten Artikel unserer Serie. In diesem werden wir uns mit einer effizienten Internetrecherche befassen, die hilfreiche Ergebnisse zu Tage fördert!

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie wollen Ihren Fall durch professionelle Ermittlungen klären lassen?
Möchten Sie eine vertrauliche Angelegenheit genauer besprechen?
Kontaktieren Sie uns und wir finden für Sie eine passgenaue Lösung
- unentgeltlicher Kostenvoranschlag natürlich inklusive!

Senden Sie uns eine E-Mail, nutzen Sie unser oder

Freecall