Unternehmen jeder Größe stehen dauerhaft im Fadenkreuz krimineller Zeitgenossen. Sie sind bevorzugtes Ziel für Straftaten zu Lasten des Vermögens von Unternehmen. Dazu gehören beispielsweise Unterschlagung und Untreue. Derzeit führen in Deutschland jährlich 50.000 wirtschaftskriminelle Handlungen zu einer Schadenssumme von drei Milliarden Euro.

Unterschlagung und Untreue

Bekämpfung Wirtschaftskriminalität

Die corma GmbH, „Gesellschaft für nationale und internationale Wirtschaftsermittlungen, Recherchen und Intelligence Lösungen“, bietet bundesweit Lösungen für die Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität an.

In diesem Artikel geben wir Ihnen Hinweise, was Sie im Schadensfall tun sollten und wie Sie professionelle Unterstützung bekommen können.

Was sind Unterschlagung und Untreue?

Unterschlagung und Untreue gehören zu den häufigsten Delikten am Arbeitsplatz. Dabei wird von einem Unterschlagungsdelikt im deutschen Strafrecht (§ 246StGB) gesprochen, wenn sich jemand eine fremde bewegliche Sache zueignet. Hierbei muss der Wille zur Aneignung deutlich werden, etwa durch eine Verarbeitung oder Veräußerung der Sache.

Im Paragraph 266 StGB ist der Straftatbestand der Untreue festgehalten. Strafbar macht sich derjenige, der seine besondere Vertrauensstellung bei der Verwaltung fremden Vermögens für eigene Zwecke missbraucht und dem Vermögensinteressenten Nachteile zufügt.

Das Strafrecht sieht in beiden Fällen hohe Freiheitsstrafen bzw. Geldstrafen vor.

Abgrenzung zwischen Unterschlagung und Untreue

Der Unterschied vereinfacht für juristische Laien dargestellt:

Bei der Unterschlagung (§ 246 StGB ) muss der Täter die Sache, die er bereits in seinem Gewahrsam hat, nach außen erkennbar in sein Vermögen überführen. (Täter mißbraucht die ihm anvertraute Verfügung über die Sache)
Beispiel: Der Täter verkauft oder verschenkt sie. Irgendwas, was man nur darf, wenn einem die Sache gehört.
Geschützt ist hier das fremde Eigentum an der Sache.

Bei der Untreue (§ 266 StGB ) mißbraucht der Täter seine Pflichten als Vermögensverwalter im weiteren Sinne und schädigt den Eigentümer des Vermögens.
Der Tatbestand der Untreue schützt das fremde Vermögen vor Schädigungen.

Unterschlagung am Arbeitsplatz

Bei jeder Unterschlagung im Unternehmen sollte der Unternehmer handeln. 
Hinweise und Hinweisgeber müssen sorgfältig geprüft werden.

Es muss es sich nicht unbedingt um Unterschlagungen von Geld handeln, auch Fahrzeuge oder Werkzeuge können unterschlagen werden.

Untreue im Unternehmen

Der Vorwurf der Untreue kann nur solche Personen im Unternehmen treffen, die eine besondere Vertrauensstellung besitzen. Beispielsweise angestellte Geschäftsführer, Prokuristen, Hauptbuchhalter oder andere leitende Angestellte.
Beispiel für Untreue:

  • Abschluss von Verträgen zum eigenen Vorteilen
  • Umleitungen von Geld auf private Konten
  • Einrichtung von schwarzen Kassen für Bestechungsgelder

Woran erkennt das Unternehmen die Unterschlagung?

Die Tatbestände der Unterschlagung oder Untreue werden oft zufällig erkannt. So landen etwa Überweisungen nicht beim Empfänger. Differenzen im Kassenbestand oder Lagervorrat fallen bei Stichtagskontrollen oder der Inventur auf.

Mitarbeiter, die zum Nachteil des Unternehmens handeln, sind nicht leicht zu erkennen. Umso wichtiger ist es, bei Hinweisen oder Verdachtsfällen professionell vorzugehen. Vor allem sind die gesetzlichen Vorgaben bei internen Ermittlungen zu beachten. Vermeiden Sie Haftungsrisiken für Unternehmen und Geschäftsleitung durch unüberlegte oder voreilige Handlungen!

Was können Sie als Opfer von Unterschlagung oder Untreue tun?

Maßnahmen im Schadensfall

Vermuten Sie Straftaten durch Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen, sollten Sie als erstes eine ausreichende Verdachtsprüfungvornehmen. Hierbei geht es um eine rechtliche Prüfung der erhaltenen Hinweise auf hinreichende Substantiierung des Vorwurfs. Sind die vorliegenden Informationen schlüssig?

Beantworten Sie folgende Fragen:

  • Wann sollten / müssen interne Ermittlungen eingeleitet werden und in welchem Umfang?
  • Verdeckt oder offen?
  • Intern oder extern?
  • Einschaltung von Behörden?

Weiterhin sichern Sie die Ihnen vorliegenden Informationen in einem geschützten Bereich.

Als weiteren Schritt stellen Sie den Ablauf der bisherigen Ereignisse zusammen.

Bechränken Sie den Informationsfluss im Unternehmen zu dem Fall auf eine kleine Gruppe an Mitarbeitern. (need-to-know).

Jetzt ist es an der Zeit einen konkreten Untersuchungplan aufzustellen und ein geeignetes Team für die interne Ermittlung zusammenzuziehen.

In der Regel sind Mitarbeiter der Rechtsabteilung, Personalabteilung, Compliance und Betriebsrat an der Untersuchung beteiligt.

Prävention zur Verhinderung von Wirtschaftskriminalität in Ihrer Firma

Vorbeugung ist der beste Schutz vor finanziellem Schaden.

Entwickeln Sie im Unternehmen geeignete Sicherheitsmaßnahmen zur Abwehr von Straftaten.

Lassen Sie deren Wirksamkeit überprüfen!

Geben Sie Untreue und Unterschlagung im Betrieb keinen Raum.

Führen Sie das 4-Augen-Prinzip für wichtige Geschäftsvorfälle ein.

Verfolgen Sie jeden Verdachtsfall konsequent.

So hilft die Detektei corma GmbH bei der Aufklärung von Unterschlagungen und Untreue

Die Brüggener corma GmbH bietet im Ernstfall schnelle Hilfe durch

  • das Aufstellen eines Ermittlungsplans
  • professionelle Ermittlungen im Unternehmen und im Umfeld des Verdächtigen
  • die Aufklärung aller Fakten
  • professionelle Internetermittlungen
  • die Sicherung gerichtsverwertbarer Beweise

Für Unternehmen ergeben sich viele Vorteile in dieser Zusammenarbeit. Unsere Ermittler arbeiten professionell und im rechtlich erlaubten Rahmen unserer Ermittlungsmethoden. Wir nutzen unsere internationalen Kontakte und arbeiten unbürokratisch auch über Grenzen hinaus. Mit einer 24/7-Bereitschaft verfolgen wir unser erstrangiges Ziel – den Schutz Ihres Unternehmens. Ebenso wichtig ist uns die Wiederbeschaffung der unterschlagenen bzw. veruntreuten Mittel.

Wenn Sie Mitarbeiter oder  Geschäftspartner verdächtigen, kontaktieren Sie uns schnellstmöglich. Anschließend übermitteln Sie die Fallinformationen an uns. Ein Kriminalist in unserem Team wird unverzüglich einen Ermittlungsplan erarbeiten. Aus diesem ergibt sich dann ein unverbindliches Kostenangebot für Sie.

Beauftragen Sie uns, beginnen wir mit unseren Ermittlungen. Im Lauf der Ermittlung sprechen wir alle Maßnahmen direkt mit Ihnen ab.

So beauftragen Sie unsere Wirtschaftsdetektei zur Klärung Ihres Falles:

Nehmen Sie über unsere kostenfreie Rufnummer 0800-349 00 80 oder das direkten Kontakt mit uns auf. Unsere kompetenten Ermittler stehen Ihnen immer Werktags zur Verfügung. Außerhalb unserer Öffnungszeiten steht Ihnen die kostenlose 24/7 Hotline zur Verfügung. Für die erfolgreiche Klärung Ihres Falles haben wir folgenden Prozess etabliert:

Kontaktieren Sie uns und schildern uns Ihren Fall

Nehmen Sie Kontakt mit unserer Wirtschaftsdetektei auf und erläutern Sie uns den Sachverhalt. Selbstverständlich sind Anruf & Erstberatung für Sie kostenlos.

Wir erarbeiten einen optimalen Ermittlungsplan für Sie

Unsere Ermittler erstellen für Sie einen konkreten und passgenauen Ermittlungsplan. Sie erhalten ein individuelles Angebot mit transparenten Preisen.

Unsere Ermittler führen die Ermittlungen und Recherchen durch

Nach Ihrer Auftragserteilung werden die Ermittlungen, Recherchen und Observationen wie geplant für Sie durchgeführt.

Sie erhalten einen professionellen Bericht und gerichtsverwertbare Fakten

Am Ende der Ermittlungen erhalten Sie einen detaillierten professionellen Ermittlungsbericht. Dieser beinhaltet alle relevanten Fakten, Visualisierungen und gesammelten Beweise.

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie wollen Ihren Fall durch professionelle Ermittlungen klären lassen? Möchten Sie eine vertrauliche Angelegenheit genauer besprechen? Kontaktieren Sie uns und wir finden für Sie eine passgenaue Lösung

– unentgeltlicher Kostenvoranschlag natürlich inklusive!