CaseFile – Visualisierung von Informationen – Ermittlungen – Recherchen

#LookDeeper: CaseFile – Zusammenhänge der Investigation grafisch veranschaulichen

Dies ist der erste Beitrag Teil einer Blogpost-Serie. In den nächsten Wochen und Monaten poste ich die Beiträge unter dem Hashtag #LookDeeper zum Thema „Tools und Ressourcen für Internet Ermittlungen und OSINT Recherchen“.

In diesem Beitrag geht es um eine Software, die ich häufig bei Ermittlungen einsetze – Maltego CaseFile.

 

Eine Visualisierung der wesentlichen Informationen eines Ermittlungsfalles ist in jedem unserer Berichte enthalten. Neben der Übersicht werden z. B. Personenprofile oder das Netzwerk einer Firma grafisch dargestellt.

Lange Reports werden selten vollständig gelesen, darum gehört ein Chart in die Zusammenfassung am Anfang des Berichtes.

Eine Grafik erzählt dann die Geschichte des Falles ohne aufwändige Erklärungen. Mit welchem Tool kann ich solche aussagekräftigen Darstellungen anfertigen? In diesem Post stelle ich als eine mögliche Lösung das kostenlose Tool CaseFile von Paterva vor. Quasi der jüngere Bruder von Maltego :-)

CaseFile funktioniert ähnlich wie die Software Maltego, nur eben ohne Transformationen. Siehe diese Übersicht:

Die Software ist für drei Betriebssysteme verfügbar. Windows, MAC, Linux.

Die Installation ist einfach und erfordert keine besonderen Kenntnisse. Das Programm benötigt Java.

CaseFile ist leider nicht gleichzeitig mit Maltego installierbar, kann aber über eine virtuelle Maschine als Workaround parallel genutzt werden. Ich empfehle Buscador als virtueller Maschine einzusetzen. Auf dieser Ubuntu-Umgebung lässt sich Casefile einfach installieren.

Mit CaseFile lassen sich in einem Graph (Chart) die Zusammenhänge zwischen Entitäten und weiteren Informationen übersichtlich und schnell darstellen.

Maltego Training

Mit welchen Funktionen kann ich die Charts bearbeiten?

Ich kann beispielsweise Anhänge einfügen, in dem ich diese per „Drag and Drop“ auf den Graphen bzw. die ausgesuchte Entität kopiere. Attachments können zum Beispiel Fotos, Dokumente oder PDF Dateien sein.

Diese eingefügten Anhänge sind dann im Graphen verfügbar.

Verlinkungen von Entitäten sind einfach durchzuführen. So lassen sich gerichtete Beziehungen darstellen oder Icons visuell verbinden. Links können in unterschiedlichen Farben, Stärken und Stilen dargestellt werden. Die Beschriftung lässt sich frei eintragen.

Ein weiteres Feature ist der Import von strukturierten Daten als CSV/XLS Datei.

Der intelligente Importassistent führt den User schrittweise durch den Prozess. Eine umfangreiche Beschreibung ist ebenfalls vorhanden.

Weiterhin ist es möglich Informationen aus dem Browser per „Drag and Drop“ oder „Copy & Paste“ in den Graphen einfügen. Das funktioniert auch mit anderen Quellen, über den Cache bzw. die Zwischenablage.

So wird zum Beispiel ein eingefügter Name sicher erkannt und im Chart als Person dargestellt. Das funktioniert ebenso mit Mailadressen, Domains, URL’s, Telefonnummern und anderen Entitäten.

Auch kann ich fertige Graphen kombinieren. Hierbei werde ich bei identischen Entitäten gefragt, ob ich diese verschmelzen möchte, und bekomme so ein Hinweis auf mögliche unbekannte Verbindungen.

Es lassen sich zwei Abschnitte einer Ermittlung in unterschiedlichen Graphen darstellen und diese dann miteinander kombinieren. Dann habe ich auch sofort die mir bisher nicht bekannt Zusammenhänge visualisiert. (Mergen / Verschmelzen der in beiden Charts vorhandenen Entitäten)

Es gibt eine Reihe von Entitäten, die so nicht in der Standardversion von Paterva’s Maltego vorhanden sind. Die Entitäten insgesamt sind in die nebenstehenden Kategorien unterteilt.

Zusätzlich kann ich Icons aus anderen Quellen herunterladen oder selber erstellen.

https://github.com/deadbits/Analyst-CaseFile

http://cmlh.pbworks.com/w/page/59648366/Entities

 

Gruppen von Entitäten lassen sich mit farbigen Bookmarks markieren und dann später mit einem einzigen Klick sofort selektieren

CaseFile lässt sich sehr gut als kostenloser Viewer für alle kommerziellen Maltego-Dateien verwenden! Der Empfänger eines Maltego-Graphen kann dann interaktiv mit den Daten arbeiten. Das ist deutlicher besser, als eine PDF Datei zu versenden.

Ein Beispiel für die Nutzung: CaseFile ist während der Recherche im Web geöffnet. Ich ziehe relevante Informationen via „Drag and Drop“ auf den Graphen. Dazu erstelle ich passende Links zwischen den Entitäten und füge Dokumente hinzu. So habe ich jederzeit eine Übersicht und den aktuellen Stand meiner Recherche. Diese gut und schnell lesbare visuelle Zusammenfassung kann ich als PDF an den Kunden senden. Sofern auf dem Rechner des Mandanten CaseFile installiert ist, kann natürlich auch die Originaldatei geteilt werden.

Dank der verschiedenen Views und Layouts bietet sich CaseFile auch für eine visuelle Analyse von strukturierten Daten an.

Die Software ist kostenlos, auch für die kommerzielle Nutzung. Die Idee dahinter ist die Offline-Analyse von strukturierten Daten. So lassen sich Zusammenhänge schnell und einfach darstellen. Das Tool ist für genau diese Idee die perfekte Lösung.

Es gibt im Bereich der Darstellung noch einige Ideen für die Optimierung. So zum Beispiel die Möglichkeit eine Legende einzufügen, die die verwendeten Entitäten und Links erklärt. In der Informationstafel könnten Hinweise zum Ersteller, Datum und Fallinformationen untergebracht werden.

Mir fehlen ein paar grafische Möglichkeiten, beispielsweise um einen Rahmen um eine Gruppe von Entitäten zu ziehen und zu beschriften. Auch würde ich gerne ausgewählte Icons deutlicher markieren, z. B. mit einem farbigen Kreis wie bei IBM i2 Analyst’s Notebook (ANB).

Unterschiede CaseFile zu IBM i2 Analyst’s Notebook (ANB)

Einer der wesentlichsten Unterschiede zwischen den Softwarelösungen ist der Preis. Kostenlos vs. ab 8.500 EUR ist schon ein Argument. Aber das hat einen Grund. ANB verfügt über einen enormen Funktionsumfang. Ich nutze ANB seit vielen Jahren, wobei wir es aber fast immer in Verbindung mit der IBM i2 iBase Datenbank bei unseren Ermittlungen anwenden. Bei den großen Datenmengen in den corma Intelligence Lösungen spielt das Tool dann seine Stärken aus.

Nutze ich es aber nur zur Erstellung eines Charts, dann sehe ich folgende Vorteile von Analyst’s Notebook im Vergleich zu CaseFile:

  • Beispielsweise Zeitstrahl und statistische Darstellung
  • Themenlinien
  • Social Network Analysis (SNA)
  • Histogramme
  • Aktivitätsansicht
  • Textblöcke
  • Verschiedene Darstellungen der Entitäten, z.B. als Ereignisrahmen oder Icon
  • Abknickungen für Links (hilfreich um übersichtliche Chart zu erstellen)
  • z.B. als PDF in unterschiedlichen Größen
  • Legenden lassen sich schnell einfügen
  • Ein Chartreader steht kostenlos zur Verfügung

Die verschiedenen Layouts von Analyst’s Notebook sind zwar recht nett, aber in der Praxis ziemlich unbrauchbar. So wird der Chart fast immer so groß oder so klein, dass Inhalte kaum zu lesen sind. Hier ist manuelle Nacharbeit angesagt und der zeitliche Aufwand ist nicht zu unterschätzen.

ANB kann mit „Copy & Paste“ von Informationen in den Chart nichts anfangen. Aus einer E-Mail in der Zwischenablage erkennt Analyst’s Notebook keine Mail-Entität.

Aus meiner Sicht lohnt sich das Investment in Analyst’s Notebook nicht, wenn ich nur einfache Charts für Recherchen und Fälle erstellen will.

Fazit:

CaseFile gehört in die Toolbox von jedem Ermittler und Analysten.

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie wollen Ihren Fall durch professionelle Ermittlungen klären lassen?
Möchten Sie eine vertrauliche Angelegenheit genauer besprechen?
Kontaktieren Sie uns und wir finden für Sie eine passgenaue Lösung
- unentgeltlicher Kostenvoranschlag natürlich inklusive!

Senden Sie uns eine E-Mail, nutzen Sie unser oder

Freecall